SV-Eigner schieben Unternehmensbewertung an

Freitag, 27. April 2007

Die verkaufswilligen Eignerfamilien des Süddeutschen Verlags (SV) stehen offenbar kurz davor, die Investmentbank CSFB mit einer Unternehmensbewertung zu beauftragen. Das berichtet die "FTD". Anschließend soll diese Bewertung an Kauf-Interessenten verschickt werden. Die Südwestdeutsche Medienholding (SWMH) hatte versucht, die Unternehmensprüfung gerichtlich zu verhindern und war damit in der vergangenen Woche gescheitert. Nach Informationen der "FTD" will die SWMH dennoch weiter gegen die Verkaufsbemühungen der Mehrheitseigner des SV vorgehen und den Fall vor das Oberlandesgericht bringen. Die SWMH will ein Vorkaufsrecht geltend machen und bietet 750 Millionen Euro für die Mehrheit am SV. Die vier verkaufswilligen Eignerfamilien wollen jedoch rund eine Milliarde Euro erzielen. stu

Meist gelesen
stats