SRG geht gegen WM-Rechte-Vermarkter Infront vor

Montag, 19. Juni 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

Vermarkter Schweiz RTL Übertragungsrechte


Das Schweizer TV-Unternehmen SRG hat laut "Spiegel" juristische Schritte gegen den Vermarkter der WM-Rechte Infront eingeleitet. Wie das Magazin berichtet, hat die SRG von Infront die Übertragungsrechte der WM für die Schweiz gekauft und sieht diese nun durch RTL und den französischen Kanal M6 verletzt. Den Sendern wirft die SRG vor, die Spiele in einem speziellen Schweizer Programmfenster zu zeigen und dafür Werbezeiten zu verkaufen. Es seien entsprechende Forderungen gegen Infront geltend gemacht worden. gen
Meist gelesen
stats