S&F-Kreativkopf Constantin Kaloff soll zu Lowe wechseln

Donnerstag, 10. April 2008
Constantin Kaloff
Constantin Kaloff

Innerhalb der Scholz & Friends-Holding Commarco deutet sich ein Personalwechsel an. Nach HORIZONT-Informationen soll Constantin Kaloff, bislang Kreativgeschäftsführer bei S&F Berlin, zu Lowe Deutschland in Hamburg wechseln. Dort soll er für frischen Schwung in der Kreation sorgen und die Agentur dabei unterstützen, eine eigenständige Positionierung zu entwickeln. Eine Bestätigung für den Plan gibt es bislang nicht: "Kein Kommentar", heißt es dazu von Frank-Michael Schmidt, der seit Anfang des Monats als Co-Chef von Commarco und Vorstandsvorsitzender von S&F amtiert.

Lowe Deutschland wurde im Frühjahr 2007 gegründet und übernahm die Unilever-Etats für Rama, Domestos, Rexona und Viss, die bis dahin von Lowe Hamburg betreut wurden. An der Spitze der Agentur steht Geschäftsführer Gunnar Brune. Die Kreation wird bislang von Horst Becker verantwortet. Dem Vernehmen nach soll Lowe in diesem Jahr stärker eigenständig als Alternativ-Angebot zu S&F positioniert werden. Dabei dürfte auch das Thema Zweitmarke eine Rolle spielen, um Konkurrenzkonflikten aus dem Weg gehen zu können.

Kaloff wurde erst im Sommer 2007 zum Geschäftsführer bei S&F Berlin befördert. Er gilt als Schlüsselfigur für den Gewinn des Saturn-Etats im vergangenen Jahr. Diesen Kunden hatte Kaloff bereits in seiner Zeit bei Jung von Matt betreut. Kaloff ist seit Oktober 2005 für S&F tätig.
Meist gelesen
stats