SES Astra startet 3D-Demokanal

Mittwoch, 21. April 2010
Der Erfolg von "Avatar" beflügelt die Phantasie der Industrie
Der Erfolg von "Avatar" beflügelt die Phantasie der Industrie

Der Satellitenbetreiber SES Astra startet am 4. Mai den europaweit ersten 3D-Kanal über Astra. Der Demokanal soll einen Einblick in die Übertragungstechnik geben und wird zur Eröffnung der Anga Cable in Köln präsentiert. Das Angebot aus Sport, Musik und Unterhaltung richtet sich zunächst an Händler und Installateure und ist über die Astra-Orbitalposition 23,5 Grad Ost frei empfangbar. "Da nun die ersten 3D-fähigen Fernsehgeräte in den Läden stehen, kommt der Start des ersten europäischen 3D-Demokanals genau zum richtigen Zeitpunkt, um diese spannende Technologie voranzubringen", glaubt Ferdinand Kayser, President und CEO von SES Astra in Luxemburg. Samsung startete am 1. April mit dem Verkauf von 3D-Geräten, auch Panasonic und Sony ziehen im Sommer nach.

Die jahrzehntealte Technologie hat im vergangenen Jahr einen deutlichen Sprung gemacht. Ein Auslöser für den neuerlichen Hype um 3D war der Kinofilm "Avatar", den Regisseur James Cameron ("Titanic"), in 3D drehte. "Avatar" hat soviel Geld eingespielt, wie kein Film zuvor, was auch den höheren Eintrittspreisen geschuldet war. Der Erfolg von 3D-Filmen bescherte der deutschen Kinobranche 2009 laut FFA ein Rekordwachstum. Der Umsatz lag bei rund 976,1 Millionen Euro - so viel wie zuletzt vor neun Jahren. Auch die TV-Sender erhoffen sich nun, perspektivisch ein neues Geschäftsfeld mit dem Standard aufbauen zu können. pap
Meist gelesen
stats