Rundfunkrat begrüßt Zustimmung der Länderchefs zu Auslandsfernsehen

Montag, 25. Juni 2001

Der Rundfunkrat der Deutschen Welle (DW) hat die Zustimmung der Länderchefs zu einem zweiten deutschsprachigen Auslandsfernsehkanal begrüßt. Das Projekt wurde zudem vom Rundfunkrat einhellig befürwortet. Der Ministerpräsident Mecklenburg-Vorpommerns, Harald Ringstorff, hatte zuvor mitgeteilt, dass die Regierungschefs der Länder der Vereinbarung der DW, der ARD-Landesrundfunkanstalten und des ZDF der Einrichtung des neuen Kanals zustimmten.

Das künftige Vollprogramm richte sich an Deutsche im Ausland sowie an Zuschauer, die an Deutschland interessiert seien, so Ringstorff. Mecklenburg-Vorpommern hat zur Zeit den Vorsitz in der Ministerpräsidenten-Konferenz. Nach dem erarbeiteten Modell der beteiligten Sender wird der Auslandskanal zunächst in Nordamerika über Pay-TV-Plattformen vermarktet.
Meist gelesen
stats