Rückkehr-Kampagne für "Yps": Wiedersehen mit Urzeitkrebsen

Mittwoch, 10. Oktober 2012
-
-


Als der Egmont-Ehapa-Verlag im Frühling ankündigte, das Kindermagazin "Yps" als Lifestyleblatt für Erwachsene wiederzubeleben, war die Freude groß bei Jung und Alt. Ab morgen liegt die reanimierte Kultzeitschrift am Kiosk - und mit den Urzeitkrebsen ist auch das wohl legendärste Gimmick der deutschen Medienhistorie wieder mit von der Partie. Egmont Ehapa begleitet den Start von "Yps" mit einer TV-Kampagne, in der es ebenfalls ein großes Wiedersehen zu feiern gibt.
So trifft ein erwachsener junger Mann - ganz offensichtlich in Kindertagen begeisteter "Yps"-Leser - in einem Aufzug einen Jugendfreund wieder: Ralph, so sein Name, ist ein ebenfalls erwachsen gewordener Urzeitkrebs. Die kultigen Tierchen, die sich ganz einfach im Wasserglas züchten ließen, lagen insgesamt 21 Ausgaben bei, waren jedoch nur ein Fragment im Gimmick-Feuerwerk von "Yps".

Für die Kreation der Kampagne zeichnet die Hamburger Agentur Philipp und Keuntje verantwortlich. Die Hamburger konnte ohne Pitch überzeugen. "PuK erschien uns durch ihre prämierten Kampagnen für Kunden wie die Astra-Brauerei als der ideale Partner, um den Witz und die Haltung des neuen YPS in eine Kommunikationsstrategie umzusetzen", sagt "Yps"-Chefredakteur Christian Kallenberg. Weitere Projekte seien in Planung. Den Spot produziert hat Gaul & Friends.

Für den Relaunch setzen die Macher auf viel Altbewährtes wie Stilelemente und Schriftarten von damals - kindlich wirken soll das Ganze jedoch nicht: Zielgruppe sind die Kinder von früher, die heute 30- bis 45-Jährigen. Deswegen übersetzt "Yps" die Themen von damals inhaltlich und optisch ins Jetzt: Fragen wie "Mit 35 Jahren noch Geheimagent werden – wie geht das eigentlich?", Gimmicks und Gadgets für Agenten, Forscher und andere Erwachsene sowie die Rubrik "Helden von einst" sollen das Kind im Manne beziehungsweise der Frau ansprechen.

"Den Geist von einst wollen wir in die neue Zeit übertragen", sagt Kallenberg. "Für uns und unserer Leser zählt - alles mal ausprobieren, stets neugierig sein, keine Scheu vor unerwarteten Erfahrungen haben. Kurz: Wir wollen den Spaß am Abenteuer vermitteln." "Yps" geht mit einer Auflage von 120.000 Exemplaren an den Start, die erste Ausgabe wird gut 100 Seiten stark sein. Der Copypreis beträgt 5,90 Euro. Die Zeitschrift soll künftig halbjährlich erscheinen. Die zweite Ausgabe folgt im März 2013.

Laut Kallenberg steht einem weiteren Erscheinen auch nichts im Wege: Das Magazin stehe auf einer tragfähigen wirtschaftlichen Grundlage, "namhafte Inserenten setzen auf das neue Konzept". ire
Meist gelesen
stats