Royal Wedding sorgt für Twitter-Höhenflug

Montag, 02. Mai 2011
Hochzeiten statt Japan-Katastrophe: Twitterer haben klare Präferenzen
Hochzeiten statt Japan-Katastrophe: Twitterer haben klare Präferenzen

Ist die Hochzeit des britischen Thronfolgers wirklich wichtiger als die Revolutionen im arabischen Raum oder die Naturkatastrophe in Japan? Offenbar schon, sieht man sich die Resonanz der Twitter- und Facebook-Gemeinde an. Wie das Analyse-Unternehmen Webtrends ermittelte, gab es in den vergangenen 30 Tagen ungefähr 910.000 Tweets zum Royal Wedding. Damit beschäftigten sich in diesem Zeitraum mehr Tweets mit der britischen Hochzeit als mit dem Unglück in Japan. Ähnlich aktiv war die Facebook-Gemeinde: Annähernd 217.000 Statusmeldungen beschäftigten sich unmittelbar mit der Adelshochzeit. Und als wenn das nicht schon reichen würde, gab es knapp 145.000 Blogeinträge zu Williams und Kates großem Tag.

Wer jetzt glaubt, die Briten würden sich am meisten für die Hochzeit ihres künftigen Königs interessieren, der irrt: Webtrends gab an, dass etwa 65 Prozent der Web-Aktivitäten zur Hochzeit aus den USA kamen. Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt auch das Medienforschungs-Institut Nielsen: In puncto Berichterstattung über den Hochzeits-Zirkus liegen die USA vor Großbritannien. ire
Meist gelesen
stats