Ronnie Job wird Europa-Chef von Enfatico

Mittwoch, 30. Juli 2008
Ronnie Job
Ronnie Job
Themenseiten zu diesem Artikel:

Enfatico Europa WPP Startkunde Afrika Dell Kopenhagen


Schritt für Schritt bekommt die jüngste WPP-Agenturtochter Enfatico ein Gesicht. Das Netzwerk, das die britische Holding derzeit gemeinsam mit ihrem Startkunden Dell Computer weltweit auf die Beine stellt, hat nun auch einen Europachef: Ronnie Job verantwortet künftig als Managing Director den Aufbau von Enfatico in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. Job wird außerdem für das "Center of Excellence for Production Automation" zuständig sein. Der 40-Jährige berichtet dabei direkt an den weltweiten Enfatico-CEO Torrence Boone.

Vor zehn Jahren gründete der Däne Job die People Group in Kopenhagen, deren CEO er bislang war. Vor wenigen Wochen übernahm Enfatico die Mehrheit an der dänischen Agenturgruppe, die mit Brand Share ein eigenes Managementsystem für Marketingmaßnahmen entwickelt hat und über ein Produktions- und Designstudio in Dhaka in Bangladesch verfügt. Die Technologie von Brand Share soll laut eigenen Angaben die Produktionskosten im Marketingbereich um bis zu 25 Prozent reduzieren und wurde bereits in die neue Unit Enfatico Works integriert.

Das Netzwerk hat es sich zum Ziel gesetzt, mit Enfatico Works verfeinerte Analysemöglichkeiten und weltweite Planning- sowie Tracking-Modelle auf den Markt zu bringen. Unterstützt wird die WPP-Tochter dabei von ihrem Startkunden Dell, der seinen gesamten weltweiten Kommunikationsetat in Höhe von geschätzten 4,5 Milliarden Dollar die kommenden Jahre bei Enfatico bündeln wird. Von den 1000 Mitarbeitern, die Enfatico anstellen will, sind derzeit rund 700 an Bord. ejej

Meist gelesen
stats