Rolf Zimmermann wird Vorstandsvorsitzender bei Ford

Montag, 16. November 1998

Der bisherige Fertigungsvorstand der Kölner Ford-Werke AG, Rolf Zimmermann, 51, wurde mit sofortiger Wirkung zum neuen Vorstandsvorsitzenden bestellt. Er folgt auf James D. Donaldson, 55, der sich in seiner Funktion als President Ford of Europe künftig vom Standort Köln aus verstärkt auf das europäische Kerngeschäft sowie die Expansion in die neuen Märkte Osteuropas konzentrieren will. Donaldson hatte den Vorstandsvorsitz in Deutschland erst vor einem Jahr von William W. Boddie übernommen. Zimmermann verfügt über 30jährige Berufserfahrung in der internationalen Automobilindustrie, unter anderem bei General Motors in den USA, bei Opel in Rüsselsheim und Skoda in Tschechien. Dem Vorstand der Ford-Werke gehört er seit 1997 an. Neben seiner neuen Position, mit der Zimmermanns Ernennung zum Vice President der Ford Motor Company in den USA einhergeht, wird er seine Funktion als europäischer Fertigungschef beibehalten. Deutscher Fertigungsvorstand wird Peter Heller, 53, der dem Konzern bereits seit 1971 angehört. Zur Wahrung der Kontinuität an der Führungsspitze soll Donaldson in den Aufsichtsrat der Ford-Werke eintreten.
Meist gelesen
stats