Rolf Schmidt-Holtz wird Chef von BMG

Freitag, 05. Januar 2001

Rolf Schmidt-Holtz, 52, ist zum neuen President und CEO der Bertelsmann Music Group (BMG) berufen worden. Er folgt damit auf den vor wenigen Wochen designierten Rudi Gassner, der kurz vor Weihnachten überraschend gestorben war. Schmidt-Holtz bleibt daneben als Chief Creative Officer (CCO) zuständig für die Inhalte-Strategie von Bertelsmann und den Aufbau des konzernübergreifenden Bertelsmann Content Network. Unterstützung bekommt er in diesem Bereich zukünftig von Edgar Berger, 34, der kommissarisch zum Chief Operating Officer (COO) beim Content Network ernannt wurde.

Rolf Schmidt-Holtz, der das Musikgeschäft von New York und Hamburg aus leiten wird, startete seine Karriere im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung. Seine berufliche Laufbahn führte ihn über den Westdeutschen Rundfunk 1988 zum "Stern", wo er zunächst die Herausgeber- und später zusätzlich die Chefredakteursfunktion übernahm. Nach der Fusion von CLT und UFA wurde Schmidt-Holtz Vorstandsvorsitzender der Gruppe. Seit 1. Juli 2000 gehört er dem Vorstand von Bertelsmann an.

Meist gelesen
stats