Ringier will TV-Zeitschriften verkaufen

Dienstag, 10. April 2007

Der Schweizer Ringier Verlag will sich offenbar von seinen TV-Zeitschriften trennen. Als Interessenten gelten unter anderem Axel Springer und der Heinrich Bauer Verlag. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" will sich Ringier von insgesamt zwölf Titeln in vier Ländern trennen. Der Preis für alle Programmies könnte bei bis zu 100 Millionen Euro liegen. Springer hat erst im Dezember den Verlag Jean Frey aus Zürich übernommen, der unter anderem die Programmzeitschrift "TV Star" herausgibt. Der Titel ist nach Ringiers "Tele" das auflagenstärkste Programmheft der Schweiz.

Springer hatte 2002 zudem mit Ringier über eine Fusion der beiden Medienhäuser verhandelt. Die Schweizer hatten die Verhandlungen damals allerdings beendet, um ihre Unabhängigkeit zu bewahren. dh

Meist gelesen
stats