Ringier passt Organisationsstruktur dem internationalen Markt an

Dienstag, 26. September 2006

Der Schweizer Ringier-Verlag richtet seine Organisationsstruktur internationaler aus. Grund für die Anpassung ist das in den letzten Jahren in den mittel- und osteuropäischen Ländern "deutlich gewachsene Geschäft". Diese Länder werden nun in der neuen Konzernleitung stärker repräsentiert. CEO ist wie bisher Martin Werfeli. Des Weiteren setzt sich die Konzernspitze aus Thomas Landolt (Ringier Verlag Schweiz), Peter Mertus (Tschechische Republik & Slowakei), Alexander Theobald (Rumänien & Ungarn), Thomas Trüb (Pacific & New Media) und Ulrich Flörchinger (Finanzen) zusammen. Silvia Lepiarczyk, die bislang den Ringier Verlag Europa geleitet hatte, nimmt sich auf eigenen Wunsch eine berufliche Auszeit. gen

Meist gelesen
stats