Ringier nutzt Content-Drehscheibe von Tomorrow Focus Technologies

Donnerstag, 29. April 2010
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Ringier iPad André Maerz


Der Schweizer Ringier-Verlag nutzt in seinem Newsroom künftig die Content-Drehscheibe NCS 2.0 des Technikdienstleisters Tomorrow Focus Technologies. Das Programm bietet nach Angaben des Herstellers die Möglichkeit, Daten aus verschiedenen Quellen zu importieren und sie in einer formatneutralen Form in einer Datenbank zu speichern. Das heißt: Redakteure können beispielsweise Daten aus dem Print-Contentmanagement-System in einem Online-Contentmanagement-System verfügbar machen. "Wir möchten mit dem integrierten Newsroom unseren Kunden jederzeit auf jedem Kanal die gewünschten Inhalte anbieten. Durch NCS 2.0 konnten wir die Erstellungsprozesse in unserem Newsroom beschleunigen. Seit der Einführung dieser Content-Drehscheibe können unsere Print- und Online-Redakteure Inhalte gemeinsam verwenden, ohne dass wir die unterschiedlichen Redaktionssysteme verändern oder gar ersetzen mussten. Zusätzlich können wir dank NCS 2.0 jetzt auch einfacher neue Formate wie etwa die Unterstützung des Apple iPad realisieren", begründet André Maerz, Newsroom Manager bei Ringier, die Entscheidung für die Lösung von Tomorrow Focus Technologies. bn
Meist gelesen
stats