Ringier nimmt Anzeigenverkauf in Deutschland selbst in die Hand

Dienstag, 23. Oktober 2012
Anne Sasse (l.) und Tina Krantz
Anne Sasse (l.) und Tina Krantz

Ringier wird sich ab 2013 selbst um die Vermarktung seiner Zeitschriften in Deutschland kümmern. Der bisherige Vermarktungpartner Gruner + Jahr Media Sales betreut künftig nur noch Bereiche wie Marktforschung und Abwicklung. Die Anzeigenleitung für den deutschen Markt übernehmen Anne Sasse und Tina Krantz. Ringier gibt in Deutschland das Politikmagazin "Cicero", die Kunstzeitschrift "Monopol" und "Literaturen" heraus. "Unser erstes Ziel in 2013 ist es, unsere journalistischen Qualitätsmarken mit maßgeschneiderten Angeboten und individuellen Media-Solutions direkt bei Anzeigenkunden zu platzieren", erklärt Rudolf Spindler, Geschäftsführer von Ringier Deutschland die Entscheidung. "Gleichzeitig freuen wir uns sehr, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Gruner+Jahr Media Sales fortzusetzen." Der bisherige Vermarktungspartner betreut weiterhin die Bereiche Abwicklung, Marktforschung und übergreifende Kundenbeziehungen.

Anzeigenleiterinnen der drei Ringier-Magazine werden Anne Sasse und Tina Krantz. Sasse, 34, war zuvor als Anzeigenchefin beim Magazin der "Süddeutschen Zeitung" in München tätig. Krantz, 36, kommt von der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", wo sie zuletzt für den Anzeigenverkauf der Lifestylebranchen zuständig war und das Magazin "Z" verantwortet hat. dh
Meist gelesen
stats