Ringier macht 50 Prozent mehr Gewinn

Donnerstag, 27. März 2008

Das Schweizer Medienunternehmen Ringier hat im vergangenen Jahr seinen Umsatz und Gewinn gesteigert. Der Gewinn kletterte um über 50 Prozent auf 102,7 Millionen Schweizer Franken (CHF), der Umsatz legte um 9 Prozent auf 1,458 Milliarden CHF zu. Der größte Umsatzanteil entfiel auf den Heimatmarkt Schweiz: Ringier Schweiz erreichte mit dem Verlagsgeschäft einen Umsatz von 557,7 Millionen CHF, das sind 2,1 Prozent weniger als im Jahr 2006. Dabei erwirtschaftete der Zeitungsbereich einen Umsatz von 190,8 Millionen CHF (2006:193,5 Millionen CHF), der Zeitschriftenbereich lag bei 227,9 Millionen CHF (2006: 232,8 Millionen CHF). Der Bereich Elektronische Medien steigerte seinen Gesamtumsatz um 16,4 Prozent auf 58,2 Millionen CHF.

Ein Großteil des Wachstums von Ringier ist auf das erfolgreiche Auslandsgeschäft zurückzuführen: Ringier Deutschland ("Cicero", "Monopol") erzielte ein Umsatzplus von 45,8 Prozent bei 12,1 Millionen CHF. In den mittel- und osteuropäischen Märkten stieg der Umsatz um 17,7 Prozent auf 506,3 Millionen, CHF, in Asien um 14,6 Prozent auf 71,3 Millionen CHF. Laut Ringier profitierte das Unternehmen dabei vom starken Wachstum des Werbevolumens in China und von der Erholung des Druckmarkts in Hongkong.

Insgesamt lag das Investitionsvolumen mit 123,8 Millionen CHF 2007 deutlich höher als im Vorjahr (88,7 Millionen CHF). se

Meist gelesen
stats