Ringier: Marc Walder ist auch für Deutschlandgeschäft verantwortlich

Dienstag, 22. Dezember 2009
Marc Walder: ab Januar zuständig für Schweiz und Deutschland
Marc Walder: ab Januar zuständig für Schweiz und Deutschland

Das Schweizer Medienunternehmen Ringier verändert aufgrund "organisatorischer Anpassungen" seine personellen Zuständigkeiten. Ab Januar wird Marc Walder, 44, zusätzlich zu seinen Aufgaben als Geschäftsführer von Ringier Schweiz auch für Ringier Deutschland verantwortlich sein. Dadurch berichtet Martin Paff, der wie bisher Geschäftsführer von Ringier Deutschland bleibt, künftig an Walder statt wie bisher an den CEO Christian Unger, der sich künftig ganz auf die Holding-Aufgaben konzentrieren soll. Auf operativer Ebene gibt es dadurch laut Paff keine Neuerungen: „Im Tagesgeschäft ändert sich nichts außer der Berichtslinie."

Walder ist seit 1991 in verschiedenen Funktionen für Ringier tätig, seit September 2008 leitet er das Verlagsgeschäft des internationalen Unternehmens in der Schweiz. Zuvor war er unter anderem als Chefredaktor der „Schweizer Illustrierten" und als Sportchef von „Blick" und „Sonntags Blick" tätig.

In Deutschland publiziert Ringier die Magazine „Cicero" und „Monopol". Bei „Cicero" stehen, wie HORIZONT.NET bereits berichtete, ab Februar ebenfalls Neuerungen an: Michael Naumann löst den Gründer und Chefredakteur des Politikmagazins Wolfram Weimer ab. Weimer wechselt spätestens im September 2010 als Chefredakteur zum „Focus". se



 
Meist gelesen
stats