Richmedia-Werbung auf der Überholspur

Montag, 07. April 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Überholspur Dreieich Onlinemarketing Vormarsch


Richmedia-Formate, die mit Ton und Bewegung arbeiten, sind weiter auf dem Vormarsch: Im 1. Quartal 2003 stieg der Anteil der gebuchten Richmedia-Formate wie Flash, Pop-ups und Sticky Ads im europäischen Onlinemarketing auf 46,4 Prozent. Nach den Ergebnissen einer Untersuchung des Technologie-Dienstleisters Adtech in Dreieich scheint die Vormachtstellung der Gif-Banner damit so gut wie vorbei zu sein. Ihr Anteil reduzierte sich auf 53,6 Prozent. Eine immer breitere Standardisierung von Richmedia-Buchungen beschleunigt diese Entwicklung.

Flash-Formate und Pop-ups beziehungsweise Pop-unders stehen auf der Buchungsskala der Richmedia-Formate ganz weit oben. Werbung mit Flash macht 46,9 Prozent der Buchungen aus. Ein Drittel der interaktiven Werbung (33,4 Prozent) besteht Pop-ups und Pop-unders. Neuere Formate wie Sticky Ads, Expanding Banner oder die in Newslettern benutzten Textlinks liegen noch im einstelligen Prozentbereich.

Für die Untersuchung hat Adtech europaweit das Buchungsverhalten in der Adtech-Technologie Helios unter die Lupe genommen. Der Technologie-Dienstleister hat dazu 35.000 Buchungsvorgänge im Januar und Februar dieses Jahres analysiert. ems
Meist gelesen
stats