"Rheinische Post" kauft "Neuß-Grevenbroicher-Zeitung"

Dienstag, 06. Januar 2009

Die Mediengruppe Rheinische Post übernimmt im Februar 2009 die übrigen 50 Prozent der Neusser Zeitungsverlag GmbH sowie 100 Prozent der Neusser Druck und Verlag GmbH. Bisher hielt die "Rheinische Post" (verkaufte Auflage: 382.000 Exemplare) die Hälfte der Anteile am Neusser Zeitungsverlag. Die "Neuß-Grevenbroicher-Zeitung" (verkaufte Auflage: knapp 47.000 Exemplare) soll als Titel erhalten bleiben. Hintergrund sind notwendige Investitionen in Druck und Vertriebstechnik in zweistelliger Millionenhöhe, die das Neusser Pressehaus in naher Zukunft hätte tätigen müssen, um langfristig wettbewerbsfähig bleiben zu können. Die Übernahme steht am Ende einer engen Zusammenarbeit, die bereits in den 50er Jahren begonnen hat.

Noch müssen das Bundeskartellamt und die Hauptversammlung der Gesellschaft für Buchdruckerei grünes Licht für die Transaktion geben. Über die Kaufsumme haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. bn
Meist gelesen
stats