Rhein-Main-Ballungsfernsehen erhält Zuschlag für Rhein-Main-TV

Dienstag, 09. April 2002

Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR) in Kassel hat entschieden, der Rhein-Main Ballungsraumfernsehen Verwaltungsgesellschaft eine Zulassung für das Projekt Rhein-Main-TV zu erteilen. Für das regionale Fernsehprogramm hatten sich auch Inter-City-TV in Bad Vilbel, B.TV Hessen, die Anbietergemeinschaft Kulturkanal K 3 Rheinland-Pfalz und XXP beworben.

Das Rhein-Main-Ballungsfernsehen wurde ausgewählt, nachdem eine Einigung über ein gemeinsames Programm der fünf Bewerber gescheitert war. An Rhein-Main-TV beteiligt sind unter anderem die Eurostar Fernseh-Projektgesellschaft in Dreieich, die Go TV Media Production und die Plan Plus Faktor Entwicklungsgesellschaft.

Die Verwaltungsgesellschaft hält derzeit 13,8 Prozent der Anteile offen, um weitere Beteiligungen zu ermöglichen. Rhein-Main-TV will mit seinem Programm möglichst noch in diesem Jahr auf Sendung gehen.
Meist gelesen
stats