Renault macht Boxenstopp in Second Life

Freitag, 18. Mai 2007

Der Trend zum Marken-Ableger in Second Life geht unaufhaltsam weiter - nun ist auch der Autobauer Renault mit seinem Formel-1-Team in der virtuellen Welt mit von der Partie.Die Präsenz des Autoherstellers und seines Hauptsponsors ING besteht aus einer Rennstrecke, auf der die User einen Blick hinter die Kulissen des Formel-1-Zirkus werfen und mit den Mitgliedern des Teams in Kontakt treten können. Neben diversen Online-Games lockt dabei auch ein Store, in dem die Besucher ihre Charaktere mit verschiedenen Merchandising-Waren ausstatten können. jh
Meist gelesen
stats