Relaunch in lachsrosa: FTD.de buhlt um neue Leser und Werbekunden

Freitag, 31. August 2012
Die Homepage von FTD.de kommt jetzt deutlich
Die Homepage von FTD.de kommt jetzt deutlich

Wenige Tage nach den Spekulationen um eine Reduzierung des Seitenumfangs bei der "Financial Times Deutschland" ergreift die Wirtschaftszeitung aus dem Hause Gruner + Jahr die Flucht nach vorn. Was die "FTD" heute verkündete, hat aber rein gar nichts mit Printressorts oder Seitenzahlen zu tun, sondern mit dem Online-Auftritt FTD.de. Dieser wurde komplett neu gestaltet. Der inhouse umgestaltete Webauftritt bietet viel Neues - das gilt für Leser wie für Werbekunden. Mit dem Relaunch wurden gleich eine ganze Reihe neuer Vermarktungsmöglichkeiten geschaffen. Diese reichen von einer prominenten Präsenz im Header über exklusive Wallpaper-Angebote bis hin zu verschiedensten Platzierungen in der neuen "Luxus"-Rubrik (siehe unten).

Am meisten getan hat sich freilich an der Gestaltung, die nun deutlich üppiger und - das gilt vor allem für die Titelstory - großzügiger daherkommt. Positiv fällt auch die neue Seitenstruktur auf: Das bislang dreispaltige Layout wurde zugunsten eines zweispaltigen aufgegeben, wodurch der Auftritt aufgeräumter wirkt.

Auch an den Inhalten hat die "FTD" geschraubt. Um die Themen klarer voneinander abzutrennen, wurde der Bereich "Lifestyle" durch die Rubriken "Luxus" und "Panorama" ersetzt. Wer sich nur kurz auf den neuesten Stand bringen möchte, findet unter dem "Home"-Button künftig neben der Börsenbox mit den aktuellen Kursen alle "latest news" gebündelt auf einen Blick.

Tim Adler, Gesamtleiter Electronic Media der G+J Wirtschaftsmedien, glaubt, dass von dem übersichtlicheren Layout des neuen Webauftritts neben den Lesern auch die Werbekunden profitieren werden. "Durch das schlankere Layout können sie sich ihren Zielgruppen ab sofort noch aufmerksamkeitsstärker präsentieren", sagt Adler. mas
Meist gelesen
stats