Relaunch in Lachsrosa: FTD.de zeigt gleich vier neue Gesichter

Donnerstag, 27. August 2009
Die Variante für "Hingucker" ...
Die Variante für "Hingucker" ...

An diesem Wochenende geht's los: Die "FTD" schaltet ihre optisch und technisch renovierte Website frei; den letzten Relaunch gab es 2005. Die auffälligste Änderung: Künftig gibt es vier unterschiedliche Startseiten zum Anwählen. Neben der normalen Site (Name: "Für Klassiker") zeigt eine Ticker-ähnliche Version alle Beiträge in der Reihenfolge ihrer Veröffentlichung ("Für Schnellleser"), eine weitere Variante macht mit Kommentaren und Kolumnen auf ("Für Meinungshungrige"), und die vierte Site startet mit Fotos und Videos ("Für Hingucker"). Wer sich von den "Einflugschneisen" weiterklickt, landet wieder im allgemeinen Angebot von FTD.de. "Durch die unterschiedlichen Zugänge schaffen wir mehr Schaufenster, die unsere Inhalte besser zum Glänzen bringen", sagt Anton Notz, Online-Ressortleiter G+J Wirtschaftsmedien. Zudem bietet die Site neue Tools und Services, etwa Themen-Alerts, schnellere Anwendungen, eine anwenderfreundlichere interne Suche und Verlinkung durch bessere Verschlagwortung und Ressort-Teaser, sowie einen übersichtlicheren, reduzierten Rubrikenzuschnitt. Dabei halfen die Agenturen Edelweiß 72 in München (Design) und Mindworks in Hamburg (Technik).

... und für "Schnellleser"
... und für "Schnellleser"
Ziel ist, Handelsblatt.de zu überholen - irgendwann. Einen Zeitpunkt nennt Notz nicht. Noch hat der Rivale mit 1,05 Millionen Unique Usern monatlich rund 190.000 Nutzer mehr. Zudem soll FTD.de die drei weiteren G+J-Wirtschaftssites „mitziehen" und als Hauptportal überwiegend für den Transfer von aktuellen Inhalten sorgen, während Capital.de die "Kompass-Idee" vorantreiben, Impulse.de den Nutzwert für Unternehmer besetzen und Boerse-online.de seine Position als Anleger-Portal ausbauen soll. Diese drei Sites werden bald relauncht, angefangen mit Boerse-Online.de. Auch neue Vermarktungskombinationen könnte es geben. rp

Wie Nutzer und Werbekunden von den technischen Verbesserungen bei FTD.de profitieren sollen und welche Rolle Paid Content spielen könnte, lesen Abonnenten in der HORIZONT-Ausgabe 35/2009, die am Donnerstag dieser Woche erscheint.
Meist gelesen
stats