Relaunch für Idee07

Dienstag, 31. Juli 2007

Die Berliner Multimedia-Agentur Exozet Interact hat den Web-Werbe-Sender Idee07 komplett überarbeitet. Neben der Optimierung der Navigation sind exklusive Inhalte hinzugekommen. Beispielsweise präsentiert der Art Directors Club für Deutschland die Gewinner des ADC Awards auf dem Sender. Auch Interviews und Berichterstattung zu den Cannes Lions sind zu sehen. Eine neue Rubrik ist "Jobs & Karriere", die Tipps und Stellenangebote für Nachwuchskräfte bietet. Beauftragt hat den Relaunch die Hamburger Agentur Oysterbay, die den Sender über ihre Tochter Idee Internet TV betreibt. Geschäftführer Wulf-Peter Kemper beantwortet im HORIZONT-Interview Fragen zum Relaunch. stu

Idee07 hat ein neues Gesicht bekommen. Wieso haben Sie den Sender nach weniger als vier Monaten bereits komplett relauncht?
Wulf-Peter Kemper: Wir haben sehr schnell gemerkt, dass die Startseite nicht funktioniert. Die Besucher der Seite mussten zu lange suchen, um die gewünschten Beiträge zu finden. Der Aufbau war geradezu naiv und sehr stark getrieben durch unsere visuellen Ansprüche. Wir hatten schlicht zu wenig Ahnung von der Wirkungsweise und Funktionalität eines Senders. Aber es war gut, dass wir diesen Fehler gemacht haben. Das hat uns zu einem extremen Richtungswechsel gezwungen, der uns in eine sehr viel bessere Richtung geführt hat.

Wie haben sich die Zugriffszahlen seit dem Start Mitte März entwickelt?
Kemper: In Spitzenzeiten sind es bis zu 1000 Visits pro Tag. Das ist noch zu wenig. Dafür können wir mit der Verweildauer sehr zufrieden sein. Die Besucher bleiben durchschnittlich fast acht Minuten auf der Seite. Bis Ende des Jahres wollen wir im Durchschnitt täglich 1000 Visits erzielen, Ende 2008 sollen es 10.000 pro Tag sein.

Das sind ehrgeizige Ziele. Wie wollen Sie das erreichen?
Kemper: Indem wir die Vermarktung ankurbeln. Wir haben bis jetzt die Füße stillgehalten, weil wir kurz nach dem Launch des Senders gemerkt haben, dass wir den Auftritt noch einmal komplett neu konzipieren müssen. Deshalb haben wir uns bei der Zielgruppe bewusst auf den engen Kreis der ADC-Community konzentriert. Jetzt, nachdem der Relaunch über die Bühne ist, wollen wir richtig angreifen. Interview: bu

Das vollständige Interview mit Wulf-Peter Kemper lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 31/2007, die am 2. August erscheint.

Meist gelesen
stats