Relaunch: Welt Online und Morgenpost.de gehen in die Breite

Mittwoch, 28. März 2012
Die überarbeitete Website der "Welt" ...
Die überarbeitete Website der "Welt" ...


Axel Springer hat die Internetauftritte seiner Tageszeitungen "Die Welt" und "Berliner Morgenpost" überarbeitet. Beide Auftritte werden breiter und setzen auf eine bessere Integration multimedialer Inhalte wie Bilder, Videos und Social Media. Die auffälligste optische Änderung bei Welt Online (Agentur: Interactive Tools) ist die größere Seitenbreite, die auf 960 Pixel wächst. Die Startseite ist laut Pressetext "optisch reduzierter" und "eleganter" und soll dabei gleichzeitig mehr Zusatzinformationen bieten. Typographie und Farbgebung wurden überarbeitet, Zusatzelemente wie Kurs-Charts, Wetter sowie Hinweise auf Blogs oder meistgelesene Artikel werden auf der Homepage prominenter platziert.

Auf den Artikelseiten rücken Zusatzelemente an den linken Rand und sollen so den Lesefluss nicht mehr stören. Multimediale Inhalte werden in sogenannten Light-Boxen am Anfang oder Ende des Textes platziert. Außerdem wurden soziale Dienste besser in die Seite integriert.

Auch Morgenpost.de geht in die Breite: Das Portal setzt ebenfalls auf eine größere Seitenbreite in einem dreispaltiges Raster. Multimediale Inhalte wie Bilder, Videos und Grafiken kommen verstärkt zum Einsatz. Redaktionell bietet die Website Usern ab sofort mehr regionale und lokale Inhalte. So wurden beispielsweise die Bezirksseiten ausgeweitet und der Berlin Guide überarbeitet. dh

... und der "Berliner Morgenpost"
... und der "Berliner Morgenpost"


Meist gelesen
stats