Relaunch: "TV Movie" gibt digitalen Sendern mehr Raum

Donnerstag, 19. Januar 2012
Die Programmzeitschrift wird um 28 Seiten dicker
Die Programmzeitschrift wird um 28 Seiten dicker

Bauer reagiert auf die sinkenden Verkaufszahlen seines Programmie-Flaggschiffs "TV Movie". Ab der kommenden Ausgabe 3/2012 (ET: 20.1.) wird die Programmzeitschrift um 28 Seiten pro Ausgabe erweitert, die Zahl der dargestellten Sender steigt um ein Viertel.  Die Senderlisten werden mit der kommenden Ausgabe auf dann sechs Seiten dargestellt - zwei mehr als bisher. Damit steigt die zahl der abgebildeten Sender von 41 auf 51, inklusive der öffentlich-rechtlichen Digitalsender und ausgewählten Pay-TV-Sendern. Die Tipps zu den Genres Serien, Soap, Show, Doku, Sport und Kinder-TV nehmen wie bislang auf zwei Seiten ein, die Spielfilmtipps, Kernkompetenz von "Europas härtester Filmredaktion" werden auf drei bis fünf Seiten dargestellt.


Der Zeitpunkt für den Relaunch ist kein Zufall: Am 30. April endet die analoge TV-Verbreitung per Satellit. "Millionen Zuschauer entdecken jetzt die neue digitale Fernsehwelt für sich", sagt Stefan Westendorp, Chefredakteur von TV Movie. "Doch wo finden wir das, was sich wirklich lohnt anzusehen? Genau hier setzt TV Movie an: Wir bieten einen einzigartigen Überblick über das Free-TV mit seinen digitalen Sendern. Sogar die Highlights von Sky und den Pay-TV-Angeboten der Kabelanbieter finden sich ab sofort in jeder TV Movie."

Nicht zuletzt dürfte die Bauer Media Group mit dem Relaunch aber auch auf die seit Jahren sinkende Auflage des Millionensellers reagieren: Laut den aktuellen Zahlen der IVW sank die verkaufte Auflage von "TV Movie" im 4. Quartal 2011 um rund 96.000 auf 1.365.308 Exemplare. In ähnlichem Umfang hat auch "TV Spielfilm" verloren. Gegen den Trend bei den 14-täglichen Programmies konnte lediglich "TV Digital" zulegen: Die Auflage des Axel-Springer-Programmies, der auch zahlreiche digitale Sender und Pay-TV-Kanäle abbildet, kletterte um 6,9 Prozent auf 1.895.709 Exemplare.

Der Relaunch von "TV Movie" wird durch eine Werbekampagne in TV, Print und Online unterstützt. Die Kreation verantwortet die Hamburger Kemper Trautmann. dh
Meist gelesen
stats