Relaunch: Peoplemagazin "Bunte" wird moderner

Mittwoch, 22. April 1998

Die "Bunte" verändert ab Ausgabe 20 sukzessive ihr optisches Erscheinungsbild. "Die Bunte ist journalistischer, magaziniger und moderner geworden", beschreibt Chefredakteurin Patricia Riekel die optimierte Bunte. Neben einer neuen Schrift, großzügigerer Optik und ein paar neuen Ordnungskriterien gibt es inhaltliche Veränderungen. So soll die politische und wirtschaftliche Berichterstattung ausgebaut werden, es wird eine Doppelseite Mediennews geben. Auch Mode wird verstärkt stattfinden: "Die Geschichten sind immer am Menschen aufgehängt", verweist Anzeigenleiterin Annette Grothaus darauf, daß die Basisthemen der Bunte selbstredend beibehalten werden. Unterstützt wird der Schritt voneiner neuen TV- und Printkampagne. Ab dieser Woche stellen Prominente die Zeitschrift auf Pro Sieben, Sat 1, RTL, RTL 2 in heftaktuellen Spots vor. In einer Printkampagne, die in 4 Wochen anlaufen wird, "werden wir auf unsere Kompetenz in Interviews verweisen", so Verlagsgeschäftsführer Christian G. Hirsch. Gegenwärtig laufen Gespräche zwischen Bunte und Sat 1 bezüglich einer engeren Zusammenarbeit. "Wir sprechen über eine neue Kondensationsform von Bunte TV", so Unternehmenssprecher Philipp Welte. Denkbar seien Regional- oder auch ein "Bunte"-Fenster im Boulevardmagazin "Blitz". EineEntscheidung wird für Mai erwartet.
Meist gelesen
stats