Relaunch: "Handelsblatt" setzt auf große Themen und Meinung

Montag, 05. November 2012
Das "Handelsblatt" rückt Leitthemen stärker in den Mittelpunkt
Das "Handelsblatt" rückt Leitthemen stärker in den Mittelpunkt

Mit einem neuen Layout und einer veränderten redaktionellen Struktur geht das "Handelsblatt" in den Herbst. Neben der Optik stehen laut Chefredakteur Gabor Steingart fortan vor allem die Leitthemen noch stärker im Mittelpunkt, die Ressorts "Wirtschaft & Politik" und "Unternehmen & Märkte" haben zudem eigene Meinungsseiten erhalten. Eine weitere Neuerung ist der 13-seitige Themenblock "Private Geldanlage" im Ressort "Finanzen & Börsen", der durch die Verschmelzung des Kursteils und der früheren Geldanlageseiten entstanden ist. Durch den geänderten Heftaufbau soll die Titelgeschichte stärker gewichtet und der Leser schneller zu den Kernthemen der einzelnen Ressorts geleitet werden. "Der Relaunch ist das Ergebnis einer konsequenten Weiterentwicklung des Blattes. Wir haben nicht nur die Optik und Struktur überarbeitet, sondern auch das redaktionelle Profil der Zeitung weiter geschärft", beschreibt Steingart, der wie berichtet Anfang 2013 seinen Chefredakteursjob gegen einen Posten in der Geschäftsführung eintauscht. Der Seitenumfang des "Handelsblatt" bleibt unverändert.

Für das neue Layout zeichnen Stefan Vieten, Leiter der optischen Abteilung beim "Handelsblatt", und Anja Horn, Geschäftsführerin der Berliner Agentur Einhorn Solutions, verantwortlich. In Zusammenarbeit mit der Redaktion konzentrierten sie sich vor allem auf klare Strukturen, ein reduziertes Farbkonzept und eine übersichtliche Gliederung der Wirtschaftszeitung. kl
Meist gelesen
stats