Relaunch: Focus Online will Branding-Kampagnen mehr Platz bieten

Freitag, 04. Juni 2010
Focus Online-Chefredakteur Jochen Wegner
Focus Online-Chefredakteur Jochen Wegner
Themenseiten zu diesem Artikel:

Relaunch Focus Jochen Wegner iPad Umbauarbeit Website Apple


Ende Juli präsentiert sich die Website Focus Online nach einem Relaunch optisch aufgefrischt. Bei den Umbauarbeiten hat sich das Team um Chefredakteur Jochen Wegner stark vom iPad inspirieren lassen, wie HORIZONT.NET exklusiv vorab erfahren hat. Angelehnt an den Tablet PC von Apple gibt es künftig mehr Möglichkeiten für die User, die Website zu personalisieren. Statt Bildergalerien in einem separaten Fenster zu zeigen, können die Fotostrecken im Layout angeschaut werden. So sollen die User sich besser auf die Beiträge konzentrieren können und länger verweilen. Inspiriert von der schlichten Apple-Eleganz hat Wegners Team zahlreiche Elemente von der Website entfernt, die für die Navigation nicht unbedingt erforderlich sind. Gleichzeitig wurde der Internetauftritt verbreitert, um ihn an die heute gängigen, hochauflösenden Bildschirme anzupassen. Dadurch ist viel Weißraum entstanden, der dem Angebot eine aufgeräumte, sehr reduzierte Optik verleiht. Statt mit vielen verschiedenen Blautönen zu arbeiten, setzt Wegner auf eine klarere Farbgebung mit den Schriftarten Dunkelblau, Schwarz und Rot, was ebenfalls die Übersichtlichkeit verbessert.

Mit dem Relaunch soll auch die Vermarktung angekurbelt werden. So will Wegner der wachsenden Bedeutung von Markenwerbung im Web Rechnung tragen. Daher hat das Focus-Online-Team die Website nach einem modularen Raster aufgebaut, das es ermöglichen soll, wie in einem Baukastensystem alle Standardwerbeformen an jeder beliebigen Stelle einzufügen und miteinander zu einer größeren Werbefläche zu verschmelzen. "Damit können wir eine Nische besetzen, die Google nicht für sich nutzen kann", begründet Wegner.

Die Werbekunden wissen das offenbar zu schätzen. In den ersten Wochen nach dem Relaunch sind laut Wegner die Werbeplätze auf Focus Online komplett ausgebucht. Die Kunden für die großflächigen Anzeigenplätze kommen vor allem aus den Branchen Telekommunikation und Automobil. Nachdem Focus.de 2009 nach langer Zeit erstmals wieder schwarze Zahlen geschrieben hat, hofft Wegner, dieses Niveau auch 2010 halten zu können. bn

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 22/2010, die am heutigen Freitag erscheint.

Die neue Homepage von Focus Online:

-
-
Meist gelesen
stats