Relaunch: FAZ.NET rückt optisch näher an Dachmarke heran

Dienstag, 04. Oktober 2011
Die Homepage erinnert jetzt stark an die gedruckte FAZ
Die Homepage erinnert jetzt stark an die gedruckte FAZ

FAZ.NET, der Onlineauftritt der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", präsentiert sich seit Montag im neuen Gewand. Anstelle des alten Logos werden die Nutzer ab sofort auch im Internet von der Frakturschrift begrüßt, die seit 60 Jahren den Seitenkopf der FAZ prägt. Dadurch sollen Print und online optisch näher zusammenrücken. Inhaltlich sollen Analysen und Hintergrundinformationen mehr Raum bekommen. "Der Online-Auftritt folgt unserer crossmedialen Strategie, unseren Lesern und Kunden auf allen Distributionswegen das zu geben, was sie von der Frankfurter Allgemeinen erwarten können: Glaubwürdigkeit, Seriosität und hochwertigen Journalismus", sagt Tobias Trevisan, Sprecher der Geschäftsführung. Durch Einordnung und Kommentierung soll sich das Nachrichtenportal stärker von anderen Angeboten im Netz abgrenzen. Zudem wagt der neue Online-Auftritt der FAZ mehr Interaktivität. Den Nutzern wird mehr Raum für Diskussionen und Lesermeinungen eingeräumt.

Optisch erinnert der neue Auftritt ab sofort stärker an die gedruckte "FAZ": Wie auf einer Zeitungsseite werden jeweils mehrere Themen nebeneinander präsentiert. Auf Themenseiten werden aab sofort alle Informationen und Beiträge zu bestimmte Themen gebündelt.

Der Relaunch wird von einer Werbekampagne von Stammbetreuer Scholz & Friends begleitet. Auch hier rückt FAZ.NET näher an die Dachmarke heran: Der Claim der Kampagne lautet: "FAZ.NET - Für kluge Köpfe". Zum Einsatz kommen Printanzeigen und Online-Banner. FAZ.NET kommt aktuell auf eine Reichweite von 3,25 Millionen Unique Usern (Agof Internet Facts 2011-06) und erzielt 25,53 Millionen Visits im Monat (IVW Online 08/2011). dh
Meist gelesen
stats