Relaunch: CNN.com gibt Boulevard-Themen mehr Platz

Freitag, 23. Oktober 2009
Die Entertainment-Site von CNN
Die Entertainment-Site von CNN

Der Nachrichtensender CNN präsentiert sich ab dem kommenden Montag mit einem überarbeiteten Internetauftritt. Inhaltlich wird die Plattform stark ausgebaut. Neben den bestehenden separaten Nachrichten-Sites für Europa, Asien und Nordamerika gibt es ab Montag auch eigene Sektionen für Afrika, den Nahen Osten und Lateinamerika. Die Angebote für den Nahen Osten und Lateinamerika werden außerdem durch Material in den heimischen Sprachen Spanisch und Arabisch angereichert. Unterhaltungsthemen bekommt künftig mehr Raum. Ehrgeiziges Ziel ist es, "neben Politik- und Wirtschaftsnachrichten auch die erste Adresse für Entertainment-Nachrichten im Internet zu werden", heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Neben den CNN-eigenen Redakteuren sorgen zusätzlich Content-Partnerschaften mit den US-amerikanischen Magazinen "People" und "EW" für mehr Informationen in der Boulevard-Sparte.

Der Sender stärkt das Angebot an Bewegtbildinhalten. Es wird eine eigene Rubrik für Video-Kommentare geben, in der Experten aus verschiedenen Bereichen zu Wort kommen. Zudem erhält die Community I-Report eine größere Gewichtung. Das Social Network ist vor drei Jahren gegründet worden, um Lesern eine Plattform für eigene Beiträge zu geben. Diese Community wird nun in die Website CNN.com integriert.

Das Layout setzt optisch in Zukunft stärker Schwerpunkte durch großformatige Fotos. Neue benutzerdefinierte Funktionen sollen es den Usern außerdem ermöglichen, sich eine personalisierte Website einzurichten. Schließlich wurden auch die Suchfunktionen verändert, um die User schneller zum gewünschten Ziel zu führen. bn
Meist gelesen
stats