Relaunch: Bauer putzt "Das neue Blatt" und "Alles für die Frau" heraus

Donnerstag, 06. August 2009
"Das neue Blatt" wird dicker
"Das neue Blatt" wird dicker

Während viele Zeitschriften infolge der Werbekrise und des daraus resultierenden Rückgangs der Anzeigen abspecken, legt die Bauer Media Group bei ihren beiden Frauenzeitschiften "Das neue Blatt" und "Alles für die Frau" eine Schippe drauf: Die wöchentlichen Titel erscheinen ab sofort mit einem größeren Heftumfang und neuen Inhalten. "Das neue Blatt" erscheint mit acht zusätzlichen Seiten und wird damit künftig 72 Seiten dick sein. Der thematische Schwerpunkt verschiebt sich in Richtung Ratgeber und Service. Geplant sind außerdem Experten-Tipps zu Themen aus den Bereichen Medizin, Reise und Haushalt. Auch die Optik des Covers hat der Verlag überarbeitet. Durch diesen Relaunch will Bauer die Zeitschrift als "Premium-Yellow" im Markt positionieren. "Wir investieren ganz gezielt weiter in die redaktionelle Qualität", sagt Ingo Klinge, Verlagsgeschäftsführer unterhaltende Frauenzeitschriften bei Bauer Media. 

"Alles für die Frau" feiert 5-jähriges Jubliäum
"Alles für die Frau" feiert 5-jähriges Jubliäum
Beim Schwestertitel "Alles für die Frau" legt der Hamburger Verlag ebenfalls Hand an. Pünktlich zum 5. Geburtstag der Zeitschrift erscheint das Blatt ab sofort mit einem Schlemmer-Heft zum Herausnehmen. Zudem werden Promithemen künftig ausführlicher behandelt. Ein wöchentlich abgeschlossener Roman, eine Tierseite sowie die "Schnäppchen der Woche" ergänzen den redaktionellen Teil.

"Ziel ist es, Alles für die Frau nach der erfolgreichen Qualitäts- und Serviceoffensive des vergangenen Jahres durch das zusätzliche Themenangebot inhaltlich zu stärken, die Eigenständigkeit zu erhöhen und die Position als Qualitätsanbieter weiter zu unterstreichen", so Jörg Hausendorf, Verlagsgeschäftsführer Woman. Die Stärkung der unterhaltenden Heftteile soll zusätzliche Kaufimpulse setzen. jm
Meist gelesen
stats