Reisecommunity soll Geo.de pushen

Dienstag, 15. Januar 2008
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Gruner + Jahr Gerd Brüne Kolle Rebbe Hamburg


Am Mittwoch dieser Woche startet Gruner + Jahr seine Geo Reisecommunity. Dort können die Nutzer über ihre Erlebnisse berichten, Fotos veröffentlichen, Empfehlungen zu Hotels austauschen sowie Anregungen für den eigenen Urlaub finden. Auf diese Weise sollen sich die User "in einer Gemeinschaft von Reiseliebhabern eine hochwertige Informationsbörse aufbauen", sagt "Geo"-Verlagsleiter Gerd Brüne. Bis Mitte dieses Jahres hofft er auf rund 10.000 registrierte Nutzer, Ende 2009 sollen es 50.000 sein.

Bis dann sollen der Break-even und eine zweistellige Rendite auf den - allerdings wohl noch nicht siebenstelligen - Umsatz erreicht sein. Dieser soll vor allem durch Werbeerlöse stetig steigen. Auch die Einbindung von Reisebuchungstools will Brüne mittelfristig prüfen. Entsprechende Provisionserlöse sollen aber höchstens 5 Prozent des Gesamtumsatzes ausmachen: "Wir wollen kein Reisevermittler werden", so der Verlagsleiter.

Zudem soll die von G+J inhouse realisierte Reisecommunity wertvolle Dienste für das Gesamtangebot Geo.de leisten - nämlich ihren Teil dazu beitragen, dass das Portal, das laut Brüne seit drei Jahren schwarze Zahlen schreibt, seine Page Impressions von 6,2 Millionen im Dezember 2007 bis Ende dieses Jahres verdoppelt. Um der "Geo Reisecommunity" als Spätstarter im Markt schnell Aufmerksamkeit zu verschaffen, läuft eine Suchwort- und Printkampagne an (Agentur: Kolle Rebbe, Hamburg).

Wie sich die "Geo Reisecommunity" im bereits dicht besetzten Markt gegen ähnliche Angebote behaupten will, lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 3/2008, die am Donnerstag erscheint.

Meist gelesen
stats