Red Indians erweitert Portfolio um "Ramp Report" und "Ramp Design"

Montag, 06. Mai 2013
Die erste Ausgabe des "Ramp Report"
Die erste Ausgabe des "Ramp Report"
Themenseiten zu diesem Artikel:

Indian Zeitungsformat Portfolio Teaser Michael Köckritz


Der Verlag Red Indians Publishing gibt weiter Gas und erweitert die "Ramp"-Familie um zwei weitere Titel: Der erste "Ramp Report" im Zeitungsformat dient dabei als Teaser für die erste Ausgabe von "Ramp Design", das zur Internationalen Automobil Ausstellung IAA im September erscheinen wird. Der erste "Ramp Report", der im klassischen Zeitungsformat erscheinen wird, beschäftigt sich mit dem Thema Design. Das Layout soll aber trotz des traditionellen Formats ebenso modern und avantgardistisch daherkommen wie bei den vielfach preisgekrönten "Ramp"-Magazinen.

"Wir haben jetzt ein Medium, das aktuelle Themen gut inszenieren kann. In diesem Fall nutzen wir den ersten 'Ramp Report' als Teaser für unser Ramp-Design-Heft #1, das zur IAA kommt", erklärt Herausgeber und Chefredakteur Michael Köckritz: "'Ramp Design' richtet sich an eine design- und kulturaffine Macher- und Avantgarde-Zielgruppe. Als Medienmarke, die moderne Visualitäten und Design selbst im Markenkern verankert hat, ist die thematische Fokussierung auf Gestaltung und Design nur schlüssig. Zum Themenspektrum gehören: Fashion, Accessoires, Architektur, Städtebau, Kunst, Fotografie etc."

Die erste Ausgabe von "Ramp Report" wird an Abonnenten und Marktpartner von "Ramp" verschickt. Künftig soll der Report vier mal im Jahr zu unterschiedlichen Themen und Anlässen erscheinen. Die Druckauflage liegt bei 20.000 Exemplaren, der Copypreis beträgt 3,50 Euro. dh
Meist gelesen
stats