Real Networks reagiert auf Bannerkrise

Freitag, 02. März 2001

Sind Spots im Internet die Antwort auf die aktuelle Bannerkrise? Real Networks, Anbieter von Real Audio- und Real Video-Software, will mit einer europaweiten Online-Kampagne Agenturen und Mediaspezialisten von der Effizienz von Streaming-Media-Werbung überzeugen.

"Beim Einsatz von Streaming Media-Werbung kommen die Vorteile von Fernseh- und Radiowerbung zu denen des Internet hinzu", so Shelly Morrison, Vice-President Advertising Sales bei Real Networks. Der von der Real Networks-Managerin angepriesene Vorteil: Im Gegensatz zu klassischen Online-Anzeigen wird der Nutzer bei Streaming-Media-Werbung mit Bewegtbildern und Tönen zum Klicken verführt. Angeblich mit Erfolg: Im Gegensatz zu herkömmlicher Bannerwerbung mit einer Click-Trough-Rate (CTR) von durchschnittlich 0,4 Prozent erzielt gestreamte Werbung nach Angaben von RealNetwork 3,2 %.

Der Vorstoß ist das jüngste Beispiel in einer ganzen Reihe von Diskussionen über die Zukunft von Online-Werbung. Erst vor Kurzem war das Internet Advertising Bureau (IAB) in den USA mit 7 Vorschlägen für neue Bannergrößen vorgeprescht, um der Werbemüdigkeit der Internet-Nutzer auf die Sprünge zu helfen. Tenor: Web-Anzeigen sollen größer, schöner, bunter werden.

Meist gelesen
stats