Readersdigest.de will zusätzliche Werbemöglichkeiten schaffen

Freitag, 05. Februar 2010
-
-

Die Zeitschrift „Reader's Digest" hat ihre Website optisch und redaktionell überarbeitet. Auf Readersdigest.de soll sich der Besucher nun auf Anhieb einen Überblick über aktuelle Themen der Zeitschrift und der Produkte des Verlags Reader's Digest verschaffen können. Dazu gehören Unterhaltungsliteratur, Beiträge aus Ratgebern und Sachbüchern oder auch Spiele, Rätsel und Podcasts. Web 2.0-Elemente wie Kommentar- und Abstimmungsfunktion verstärken den Communitycharakter der neuen Homepage. Auch Suchmaschinen sollen die Inhalte rascher erfassen können.

Mit den Neuerungen will sich die Homepage von Reader's Digest verstärkt als Werbeträger empfehlen. Mediaplaner können auf extra für sie zugeschnittenen Seiten unter der Adresse Rd-anzeigen.de auf spezielle Angebote wie Studien, Sonderwerbeformen, Konzepte, Preise und aktuelle Neuigkeiten zugreifen. Hier finden sie auch Informationen zum zweiten Verlagstitel „Daheim in Deutschland" und zur noch jungen Kochcommunity Allrecipes.de.

Die neue Plattform, die der Konzern in 40 Ländern einsetzt, wurde auf Basis einer Open Source Technologie erstellt. Der modulare Aufbau soll es erleichtern, neue Online-Applikationen von Reader's Digest-Gesellschaften in anderen Ländern rasch auch im deutschen Markt zu implementieren - und umgekehrt. Im 4. Quartal 2009 verkaufte der Titel „Reader's Digest" 770.803 Exemplare (minus 3,9 Prozent). se
Meist gelesen
stats