Razorfish Deutschland beruft Sascha Martini zum Chief Executive Officer

Donnerstag, 27. Juni 2013
Sascha Martini war bislang Executive Client Partner bei Razorfish (Foto: Agentur)
Sascha Martini war bislang Executive Client Partner bei Razorfish (Foto: Agentur)


Die international agierende Digitalagentur Razorfish befördert Sascha Martini zum Chief Executive Officer von Razorfish Deutschland. Der 42-Jährige verantwortet damit das Geschäft der Standorte Frankfurt und Berlin und berichtet direkt an Dr. Michael Karg, CEO von Razorfish International.
Martini kommt aus der Agentur und soll deren Wachstum in Deutschland weiter voran treiben. Martini rückt damit auf die Position, die der langjährige CEO Andreas Gahlert durch seinen Rücktritt im vergangenen Jahr hinterlassen hatte. Der Digitalspezialist ist bereits seit fünf Jahren für die Publicis-Tochter tätig, die in Deutschland rund 200 Mitarbeiter beschäftigt - zuletzt war er Executive Client Partner und Mitglied der Geschäftsleitung. Zuvor war Martini CEO der Digitalagentur Bassier, Bergmann & Kindler. Über seine Tätigkeit bei Razorfish hinaus engagiert sich Martini seit vielen Jahren im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW). Seit 2012 setzt er sich dort als stellvertretender Gremienleiter für die Fachgruppe Agenturen für die Belange der Branche ein.

"Es ist mir eine Ehre, die Rolle des CEO Razorfish Deutschland zu übernehmen. Es reizt mich täglich aufs Neue, die Kommunikations- und Geschäftsmodelle unserer Kunden für das digitale Zeitalter zu transformieren", sagt Martini. Er sei zuversichtlich, dass Razorfish Deutschland sich auch langfristig international behaupten und in Deutschland weiter kräftig zulegen werde. Nach eigenen Angaben wuchs die Agentur im zurückliegenden Jahr hierzulande um 20 Prozent. fam
Meist gelesen
stats