Ravensburger Film und TV geht an die Börse

Freitag, 23. April 1999

RTV Family Entertainment AG, die frühere Ravensburger Film und TV GmbH, geht im zweiten Quartal 1999 an die Börse. Unter Führung der Deutschen Bank sollen rund 2,5 Millionen Stammaktien plaziert werden. Dabei handelt es sich aussschießlich um eine Kapitalerhöhung. Muttergesellschaft Ravensburger bleibt weiterhin in Besitz von 7,5 Millionen Stückaktien. Dies entspricht einem Stammkapital von 7,5 Millionen Euro. 1998 erwirtschaftete RTV einen Umsatz von 35,5 Millionen Euro. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit betrug 6,1 Millionen Euro. Das neue Kapital soll vor allem für die weitere Expansion im Ausland investiert werden.
Meist gelesen
stats