Ran rückt vor: Verlegung der Fußballshow bestätigt

Montag, 13. August 2001

Nur 1,68 Millionen wollten am Samstagabend die Berichte vom 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga in der Sat-1-Show "Ran" sehen. Der Sender erzielte mit 7,2 Prozent den schlechtesten Marktanteil seit Bestehen der Sendung. Nun zieht Sat 1 die Konsequenz aus dem Einschaltquoten-Debakel: Entgegen allen Ankündigungen der vergangenen Tage soll "Ran" nun doch wieder am frühen Abend gesendet werden.

Sat-1-Sprecherin Christina Faßler bestätigt, dass noch in dieser Woche mit der Kirch-Gruppe über einen neuen Termin verhandelt wird. Noch steht jedoch nicht fest, wann die Umstellung erfolgt und zu welchem Sendetermin "Ran" künftig laufen wird - zur Diskussion steht offenbar ein Beginn um 18.30 Uhr oder um 19 Uhr. Die Dauer von anderthalb Stunden soll auch auf dem neuen Sendeplatz erhalten bleiben.

Am kommenden Samstag wird "Ran" wie bisher um 20.15 Uhr ausgestrahlt. Wahrscheinlich ist, dass die Sendung erst nach der darauf folgenden zweiwöchigen Pause einen früheren Sendeplatz erhält. Das so genannte italienische Ausstrahlungsmodell, bei dem die samstägliche Bundesliga-Berichterstattung wie in Italien zweigeteilt würde, stünde im Gegensatz zu Berichten von "Bild" und "FAZ" nicht zur Diskussion, so Faßler.

Seit dem Start der Bundesliga-Saison leidet "Ran" zur Prime Time um 20.15 Uhr unter schwindenden Zuschauerzahlen. In den zurückliegenden beiden Wochen wurde der Sender für die Verlegung vor allem von der werbungtreibenden Industrie stark kritisiert. Noch am Sonntag hatte Sat-1-Geschäftsführer Martin Hoffmann der "Bild am Sonntag" gesagt, er glaube daran, dass sich die Zuschauer an den neuen Sendeplatz gewöhnen würden.
Meist gelesen
stats