Radiozentrale verlängert Imagekampagne

Freitag, 27. Juni 2008

Die Radiozentrale verlängert aufgrund der positiven Resonanz die Gattungskampagne "Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf." Ursprünglich sollte die Kampagne bis Ende dieses Jahres laufen, nun werden die Spots bis mindestens 2009 on Air bleiben. Insgesamt wurden seit Start der Funkkampagne im Januar 2007 19 verschiedene Spotmotive zur Ausstrahlung gebracht. "Die Kampagne wendet sich mit ihren humorvollen, teils provokanten Geschichten vordergründig an jeden Hörer, indirekt aber an alle Werbetreibenden und Agenturen. Ziel der Kampagne mit dem Sub-Claim 'Mit Radio erreichen Sie immer die Richtigen' ist die Steigerung des Bewusstseins für die Stärken, die Wirksamkeit und Vielfältigkeit von Radio", fasst Lutz Kuckuck, Geschäftsführer der Radiozentrale, zusammen.

Auch beim Publikum sind die Spots beliebt: "Unser Hörer-Aufruf, einen eigenen Textvorschlag zu erstellen, hatte große Resonanz. Wir erhielten innerhalb von sechs Wochen 900 Einsendungen - mit so vielen ideenreichen Vorschlägen, dass unsere Jury statt einem gleich zwei Gewinner auslobte", stellt Lutz Kuckuck zufrieden fest. Die Spotideen "Puppenhaus" und "Geburtstag" der Hörer Andreas Strobl aus Wolkertshofen und Rüdiger Geuppert aus München sind produziert und - als Hörerspots gekennzeichnet - fester Bestandteil der Spotrotation in 2008. dh

Meist gelesen
stats