Radiowerbung: AS&S wird günstiger, RMS passt die Preise an

Freitag, 22. September 2006

Die Radiovermarkter ARD-Werbung Sales & Services (AS&S) und Radio Marketing Services (RMS) haben ihre Hörfunk-Werbetarife für 2007 vorgestellt. Bei der AS&S sinken die Werbepreise über das gesamte Portfolio inklusive der übrigen ARD-Angebote aus Einzelsendern und Kombis hinweg um 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Schnitt kostet ein 30-Sekünder 10.015 Euro. Die AS&S Kombi No. 2 für die Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen liegt bei 12.777 Euro. "Mit dieser Preisstrategie ist und bleibt Radio im intermedialen Vergleich ein konkurrenzfähiger Werbeträger", sagt Esther Raff, Direktorin Marketing & Verkauf der AS&S Radio. Bei der RMS steigen die absoluten Preise im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich ein Prozent. Die große nationale RMS Super Kombi kostet zukünftig 17.674 Euro. "Radio bleibt im Wettbewerb der Gattungen das Werbemedium mit dem günstigsten TKP in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen", kommentiert Wilfried Sorge, Sprecher der Geschäftsführung der RMS die Tarifpolitik. dhe

Meist gelesen
stats