Radio.de plant 2009 englischsprachige Domain

Dienstag, 16. Dezember 2008
Radio.de folgt bald Radio.uk
Radio.de folgt bald Radio.uk

Madsack Media Lab, Betreiber der Website Radio.de, will im kommenden Jahr eine englischsprachige Domain des Portals launchen. Im Frühjahr 2008 startete Radio.de in Deutschland, eine österreichische Version (Radio.at) folgte im November. Der Webradio-Service ermöglicht den kostenlosen Zugriff auf über 2000 Radiosender, Themen- und Genre-Channels weltweit. Das Radiohören funktioniert direkt über den Browser, ohne Installation einer speziellen Player-Software. Ziel des Angebots ist laut Andreas Arntzen, Geschäftsführer der Verlagsgruppe Madsack und Initiator von Radio.de, das hörbare Internet "über einen einfachen Zugang für den Massenmarkt zu öffnen."
Das Magazin "Hoerenswert"
Das Magazin "Hoerenswert"
Ergänzend zum Web-Angebot startet der Internet-Radio-Anbieter ein Magazin rund ums Thema Musik. "Hoerenswert" soll in einer Druckauflage von 15.000 Exemplaren künftig vierteljährlich erscheinen. Das 20-seitige Heft, das in schwarz, weiß und grün gehalten ist, wird kostenlos in Cafés und im Rahmen von Veranstaltungen verteilt. Außerdem kann es auf der Website bestellt werden. Verantwortlich für die Umsetzung zeichnet die Berliner Agentur Circleculture.

Radio.de mit Sitz in Hamburg ist die erste Eigengründung des Madsack Media Lab, einer Tochter der Verlagsgesellschaft Madsack. Seit 2007 ist zudem die DuMont Venture GmbH in den Gesellschafterkreis von Radio.de eingetreten. se
Meist gelesen
stats