Radio-MA: Reichweite von Antenne Bayern wächst um 20 Prozent

Dienstag, 17. Juli 2012
Weißblauer Freudentaumel bei Valerie Weber und Karlheinz Hörhammer von Antenne Bayern
Weißblauer Freudentaumel bei Valerie Weber und Karlheinz Hörhammer von Antenne Bayern


Antenne Bayern ist der Überflieger der MA 2012 Radio II. Mit 1,3 Millionen Hörern pro Stunde stellt der Sender aus Ismaning einen neuen Rekordwert für einen Einzelsender auf. Herbe Verluste mussten dagegen viele Sender in Ostdeutschland verzeichnen. 

MA 2012 Radio II: Top 20 Radioangebote

#CHB+63794#
Auf exakt 1,324 Millionen Hörer pro Stunde (Montag bis Freitag, 6 bis 18 Uhr) kommt Antenne Bayern nach den am Dienstag veröffentlichten Hörerzahlen der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse. Damit gewinnt der Sender ganze 219.000 Hörer pro Stunde dazu - ein Zuwachs von 19,8 Prozent. Das kräftige Wachstum geht dabei unter anderem auf Kosten der öffentlich-rechtlichen Sender Bayern 1 (-63.000 Hörer) und Bayern 3 (-77.000 Hörer), aber auch jenseits der Landesgrenzen konnte Antenne Bayern offenbar Hörer dazugewinnen. Bis auf MDR 1 in Thüringen haben alle Sender in Sachsen und Thüringen Hörer verloren.

Besonders hart getroffen hat es Radio PSR: Der Leipziger Sender muss sich von fast einem Viertel seiner Hörer verabschieden, die Reichweite bricht um 53.000 Hörer pro Stunde auf 161.000 ein. Ähnlich hart hat es Hitradio RTL Sachsen getroffen, das 48.000 Hörer verliert, MDR 1 Radio Sachsen verzeichnet ein Minus von 47.000 Hörern. Nicht viel besser erging es den Sendern im benachbarten Thüringen: Antenne Thüringen verliert 33.000 Hörer, die Landeswelle Thüringen 20.000. Allein MDR 1 kann seine Reichweite bei einem kleinen Plus stabil halten.

MA 2012 Radio II: Die Gewinner

#CHB+63796#
Auch die Sender in Sachsen-Anhalt sind Opfer eines auffälligen Hörerverlsutes im Osten: Radio SAW muss sich von 41.000 Hören verabschieden, MDR 1 von 35.000. Gegen den Trend wachsen kann allein Radio Brocken mit einem Plus von 22.000 Hörern auf 179.000 Hörer pro Stunde. Der Hauptgrund für das Minus zahlreicher Sender in den neuen Ländern dürfte allerdings die Veränderung des Mikrozensus sein, der die gesunkene Bevölkerungszahl in vielen Regionen Ostdeutschlands widerspiegelt: Dadurch sind in der Folge auch die Hörerzahlen der meisten Sender in den neuen Ländern gesunken.

Neben Antenne Bayern konnten vor allem viele öffentlich-rechtliche Dickschiffe zulegen: NDR 2 ist mit einem Plus von 112.000 Hörern neben Antenne Bayern der größte Gewinner der aktuellen MA. Der Privatradiopionier R.SH Radio Schleswig-Holstein verliert dagegen 38.000 Hörer.

MA 2012 Radio II: Die Verlierer

#CHB+63798#
Zu den Gewinnern der zählen außerdem die junge WDR-Welle 1Live und WDR 2, Hit-Radio Antenne und SWR 3. Der reichweitenstärkte Radio-Angebot in Deutschland ist nach wie vor der Senderverbund Radio NRW, der damit zum 25. mal in Folge an der Spitze der MA liegt. Kleiner Wermutstropfen: Bei einer durchschnittlichen Brutto-Reichweite von 1,726 Millionen Hören pro Stunde muss Radio NRW ein kleines Minus von 11.000 Hörern verschmerzen. dh



Meist gelesen
stats