Radical Media beruft Markenfilm-Mann Lutz Müller zum Geschäftsführer

Mittwoch, 19. Januar 2011
Lutz Müller
Lutz Müller

Radical Media Berlin hat die Geschäftsführung erweitert: Seit Anfang des Jahres ist Lutz Müller mit an Bord. Müller, zuvor Geschäftsführer von Markenfilm, ebenfalls Berlin, leitet damit die Produktionsfirma gemeinsam mit Christiane Dressler. Müller verlässt Markenfilm nach über zehn Jahren. In dieser Zeit arbeitete er an vielfach prämierten Commercials wie beispielsweise für Hornbach (Kreation: Heimat), Saturn (Kreation: S&F) und R&V (Kreation: Jung von Matt Spree). Müller: "Nach einer lehrreichen und intensiven Zeit in der Markenfilmgruppe ist der Zeitpunkt gekommen, neue Herausforderungen zu suchen und eine sehr viel versprechende neue Bindung einzugehen."

Mit der Vergrößerung der Geschäftsleitung wolle man die Marktposition im Bereich der Werbefilmproduktion festigen und ausbauen sowie weitere Geschäftsfelder hinzugewinnen - ähnlich der New Yorker Muttergesellschaft von Radical Media, so die Produktionsfirma. "Die in den USA erfolgreichen Branded Entertainment Projekte lassen sich nicht alle 1/1 auf Deutschland anwenden", sagt Dressler. Derzeit befinde man sich in Gesprächen zur Adaption dreier existierender US-Formate. Der Fokus von Racial Media Berlin liege jedoch darauf, die gewonnene Erfahrung und das dazugehörige Talent einzusetzen, um mit Agenturen und Kunden eigene Formate für den deutschen Markt zu entwickeln, so Dressler weiter. jm
Meist gelesen
stats