RTL verwundert über Kanzler-Absage

Freitag, 20. August 1999

Die geplante Comedy-Serie "Wie war ich, Doris", die der Kölner Privatsender RTL im Herbst ausstrahlen wird, sorgte bei Bundeskanzler Gerhard Schröder, derzeit noch mit Ehefrau Doris in der Toskana weilend, für Unmut. Ein mit RTL geplantes Interview zum Thema "Deutschland 2000" sagte Schröder mit Hinweis auf die Satiresendung deshalb kurzerhand ab. Die RTL-Comedy mit Martin Zuhr und Anna Momber soll sich in humorvoller Weise mit den politischen Verhältnissen in Berlin befassen. Zu den karikierten Personen gehören neben Bundeskanzler Schröder und seiner Frau Doris auch die Politiker Jürgen Trittin und CDU-Generalsekretärin Angela Merkel. RTL bedauerte die Absage Schröders und die zugrunde liegende Begründung. RTL-Geschäftsführer Gerhard Zeiler und Chefredakteur Hans Mahr äußerten in einem Schreiben an den Kanzler jetzt ihr Bedauern über dessen Absage und baten ihn, seine Entscheidung noch einmal zu überdenken. Bisher sei es demokratischer Konsens gewesen, "Satire und Kabarett als Mittel der künstlerischen Freiheit zu akzeptieren."
Meist gelesen
stats