RTL verringert Anteil an Produktionsfirma Stormy Eyeworks

Dienstag, 13. Januar 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Eyeworks RTL Kai Sturm Deutschland


Das holländische Unternehmen Eyeworks stockt seine Anteil an der Hürther Produktionsfirma Stormy Eyeworks von 45 auf 80 Prozent auf. Damit ist der TV-Sender RTL nur noch mit einem Anteil von zehn Prozent vertreten. Ebenfalls 10 Prozent hält Gründungsgesellschafter Kai Sturm: "Wir bleiben RTL verbunden, aber werden noch mehr Partner für andere Sender sein." Im Zuge der Beteiligungsverschiebung wird das Unternehmen, das unter anderem "Der große Führerscheintest" und "Deutschlands klügste Kinder" produziert hat, in Eyeworks umgetauft. sch
Meist gelesen
stats