RTL setzt auf Teleshopping

Donnerstag, 08. Februar 2001

Mit ihrem neuen Tochterunternehmen RTL Shop engagiert sich die RTL Group auf breiter Front im Teleshoppingmarkt. Das als Mediendienst angemeldete Einkaufs-Portal RTL Shop ist über Astra 1 A zu empfangen und wird zum Start über einen Live-Anteil von sechs Stunden pro Tag verfügen. Eine Ausweitung auf 16 Stunden ist geplant. Geschäftsführer ist Heinz Scheve.

In drei Jahren will die RTL Group die getätigten Investitionen von 65 Millionen Mark wieder einspielen. Bis dahin soll sich der Sender auf den zweiten Platz unter den Shoppingkanälen vorgetastet haben. "Ich halte es für realistisch, dass wir dann mit einem dreistelligen Millionenumsatz direkt hinter H.O.T. liegen werden", erklärt Ewald Walgenbach, Chief Operating Officer der RTL Group.

Die Gesellschafter von RTL Shop sind RTL Television (55 Prozent), RTL New Media (25 Prozent) und die französische Sendergrupppe M 6 (20 Prozent). Außerdem wird RTL Shop auch Fensterprogramme für andere RTL-Sender produzieren. Den Anfang macht ein morgendliches Teleshopping-Fenster auf RTL, das am 12. Februar startet. Am 5. März beginnt ein halbstündiges Teleshopping-Fenster auf RTL 2 und ab 1. April können auch Vox-Zuschauer jeden Sonntag ihren Kaufimpuls befriedigen.

Mit dem Shopping-Fenster auf RTL feiert auch der "Preis-ist-heiß"-Veteran Harry Wijnvoord ein Comeback. Für Walgenbach eine logische Wahl: "Wir haben nach einem Gesicht gesucht, das das Thema Homeshopping glaubwürdig verkörpert. Das kann niemand so gut wie Herr Wijnvoord."
Meist gelesen
stats