RTL schnürt Pay-TV-Paket

Dienstag, 29. August 2006
RTL-Chefin Anke Schäferkordt plant Video-on-Demand-Angebot
RTL-Chefin Anke Schäferkordt plant Video-on-Demand-Angebot

Die Ausrichtung und die Namen der Pay-TV-Kanäle von RTL stehen fest: RTL Living, RTL Crime und Passion werden ab Herbst Teil der Basis-Pay-TV-Pakete der Kabelnetzbetreiber KDG, Ish und Isey. RTL Living wird Renovierungsshows, Kochformate und Gartensendungen zeigen, RTL Crime Krimis und Thriller. Passion wird sich mit Soaps und Dramen an ein weibliches Publikum wenden. Der Soap-Kanal wird mit einem noch unbekannten Partner veranstaltet und trägt daher nicht den Namen RTL. Zudem kündigte RTL-Chefin Anke Schäferkordt an, an einem umfangreichen Video-on-Demand-Angebot zu arbeiten. Die Plattform soll sowohl über Kabel und Satellit als auch im Internet über DSL verbreitet werden. Konkurrent Pro Sieben Sat 1 hat in diesem Sommer zusammen mit United Internet die Video-on-Demand-Plattform Maxdome gestartet. dhe

Meist gelesen
stats