RTL plant Einstieg in serbischen TV-Markt

Montag, 10. April 2006

Die RTL Group bewirbt sich um eine landesweite Sendefrequenz in der Republik Serbien. Ursprünglich war der Antrag des TV-Konzerns von der serbischen Rundfunkagentur zurückgewiesen und RTL vom Verfahren ausgeschlossen worden.Die Begründung: Das RTL-Konsortium greife zu stark auf ausländisches Kapital zurück. In Serbien gibt es bisher keinen von ausländischen Konzernen betriebenen Sender. Ohne Angabe von Gründen hat die Rundfunkagentur den Ausschluss nun rückgängig gemacht. Wenn RTL die Genehmigung erhält, könnte das geplante Vollprogramm bereits in diesem Jahr starten. Als Geschäftsführer ist der 38-jährige Österreicher Matthias Settele vorgesehen, der bisher für RTL in Köln arbeitet. Auf dem Balkan ist die RTL Group bereits mit einem Sender in Kroatien vertreten. ps

Meist gelesen
stats