RTL hebt Preise für 2011 spürbar an

Dienstag, 24. August 2010
Martin Krapf: "Sie kaufen 2010 günstiger ein als geplant"
Martin Krapf: "Sie kaufen 2010 günstiger ein als geplant"

RTL-Vermarkter IP Deutschland hebt die Preise für RTL und den Schwestersender VOX für 2011 deutlich an. Damit will IP-Chef Martin Krapf die TKP-Deflationierung des laufenden Jahres kompensieren. "Sie kaufen 2010 günstiger ein als geplant", begründete Krapf die Entscheidung vor rund 200 Agentur-Vertretern und Kunden bei der IP Agentur-Präsentation Primetime in Frankfurt.

Ursprünglich hatte IP für VOX im Jahr 2010 eine Preiserhöhung im oberen einstelligen Prozentbereich angekündigt, für RTL im mittleren einstelligen Bereich. Angesichts der unerwartet guten Quotenentwicklung des Flaggschiffs sind die Preise bei RTL im ersten Halbjahr aber sogar gesunken und werden bis Jahresende voraussichtlich auf Vorjahresniveau liegen. Die Preise bei VOX sind im ersten Halbjahr stabil geblieben. Die Preise sollen jedoch im zweiten Halbjahr nicht angehoben werden.

Die Anhebung im mittleren bis oberen einstelligen Prozentbereich für 2011 sei vor diesem Hintergrund "rechnerisch fast keine Inflation", begründet Krapf die Preiserhöhung für das kommende Jahr. pap
Meist gelesen
stats