RTL hät Reduzierung der Mitarbeiterzahl für notwendig

Donnerstag, 11. Mai 2006

Der Kölner Privatsender RTL bestätigt, dass im Zuge der Standort-Zusammenlegung der Sender RTL, Vox, Super RTL und N-TV Stellen abgebaut werden sollen. Konkrete Zahlen wollte man bislang jedoch nicht nennen. "Im Hinblick auf den Umzug werden derzeit die Strukturen geprüft", erklärt RTL-Sprecher Christian Körner auf Nachfrage. Das "Handelsblatt" berichtete, dass durch den geplanten Umzug der auf das Kölner Stadtgebiet verteilten Sender der RTL-Gruppe auf einen gemeinsamen Standort alleine bei RTL mehrere hundert Arbeitsplätze gestrichen werden sollen. "Wir gehen davon aus, dass wir gezielte und notwendige Reduzierungen vornehmen müssen", bestätigte Körner zwar, ließ sich jedoch nicht auf eine Mitarbeitergröße festlegen. "Jede genannte Zahl ist allerdings unseriös, da das Ergebnis noch offen ist."

Der Standortwechsel erfolgt aus Gründen der Kosteneffizienz: 2005 sank der Umsatz von RTL in Deutschland vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebita) um rund 7 Prozent auf 244 Millionen Euro.

Der Umzug soll 2008 stattfinden, zum 30. Juni 2006 hat RTL bereits den Gehaltstarifvertrag für seine derzeit 1350 Mitarbeiter aufgekündigt. gen

Meist gelesen
stats